Fatih Cimdiken, 2000 in Heidenheim an der Brenz geboren, studiert Bildende Kunst mit dem Schwerpunkt Fotografie bei Prof.in Ricarda Roggan und Intermediales Gestalten bei Prof.in Antonia Low an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste in Stuttgart. In seiner Kunst setzt sich Cimdiken mit inszenierter Fotografie und audiovisuellen Medien auseinander und thematisiert Erinnerungen der Kindheit, Mode als Kunst und Fragen der Existenz. Für sein Projekt im Stadtpark Leonberg führt er seine Modeserie fort und kreiert ein Kleid aus den Resten der abgeschlossenen Installation. Raum und Mode treffen aufeinander, verschmelzen und werden eins. Was am Ende bleibt, ist eine inszenierte Modeshow auf einem zerstörten Objekt im Stadtpark Leonberg.